Hauptinhalt

Nach 2009 in Schottland und Mai / Juni 2010 in Polen und an der Ostsee war der Wunsch nach Sonne, Strand und warmem Badewasser gross.

Ursprünglich hatten wir die Idee, nach Griechenland zu fahren, wollten uns dann aber nicht auf gebuchte Fährenreisetermine festlegen. Gemäss Europakarte ist aber Apulien auf dem italienischen Stiefelabsatz fast auf demselben Breitengrad wie der Peloponnes....

DSCN1787 grossAm 7. September dann endlich Abfahrt Richtung Süden. Nach einem unfreiwillig verlängerten Zwischenstopp im Tessin und einem weiteren Stopp in Cupra Marittima erreichen wir am 12. September die Halbinsel Gargano in Apulien.

DSCN1939 03 1 2 panorama grossHier können wir einen so schönen Stellplatz direkt am Sandstrand belegen, dass wir beschliessen, einige Tage zu bleiben. Schliesslich wird es eine Woche Badeferien, bei schönem warmem Wetter und Wassertemperatur von 25°C. Trotz schönstem Sommerwetter geht es aber weiter bis nach Santa Maria di Leuca am Südkap von Apulien. Auf der Rückreise Stop in Pompei , wo neben der antiken Stadt noch ein Ausflug auf den Vesuv möglich wird.

Die restliche Strecke, mit Etappenhalten in der Region Follónica und am Lago di Iseo, führt über den Passo d'Aprica nach Tirano und über den  Bernina- und den Julierpass nach Hause.

Mit dem Camper zurückgelegte Strecke: 3505 km, Dieselverbrauch 9 Liter /100 km.