Hauptinhalt

×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /home/www/web159/html/ueli-lotti-v6/images/slideshows/gr-1981
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/slideshows/gr-1981

Diese Reisenotizen wurden im Jahre 2009, also nach 28 Jahren, auf Basis Gedächtnis sowie aus eben digitalisierten Dias geschrieben.

Genaue Datumangaben lassen sich aber nicht mehr rekonstruieren, die Reise fiel aber in die Zeit der Schulsommerferien, also Juli / Anfang August.

GR 1981 005 gross GR 1981 002 2 grossWarum Zakynthos? Anlässlich eines Abendessens in der griechischen Taverne beim Markplatz in St. Gallen haben wir den griechischen Aushilfskellner Kostas gefragt, welche Gegend er für Ferien empfehlen würde. Darauf hat er auf eine Papierserviette die Umrisse der Insel Zakynthos gezeichnet und über ihre Schönheit geschwärmt. Als dann Wochen später im Reisebüro der Name Zakhyntos fiel, war der Entscheid einfach.....

Am 6. Juli 1981, Anfang der Schulsommerferien geht die Fahrt nach Ancona, wo am Abend auf die Fähre «Mediterranean Sky» der Karageorgis Lines eingeschifft wird, Abfahrt 20.00 Uhr. Das Schiff ist im Vergleich zu den heutigen Superfähren klein, die Laderampe befindet sich an der seitlichen Bordwand. Wir beziehen eine Innen-Vierer-Kabine, essen im Restaurant (damals gab es keinen Self-Service). Da die Fahrgeschwindigkeit viel kleiner ist als heute, 36 Stunden Fahrzeit Ancona - Patras mit Zwischenstop auf Korfu, ist der Aufenthalt an Deck angenehm, kein starker Fahrtwind, und die Überfahrt dauert von 18 Uhr bis am übernächsten Tag mittags, also mit zwei Übernachtungen.

GR 1981 018 gross GR 1981 033 gross GR 1981 026 grossWir fahren nicht direkt Richtung Zakynthos, sondern dem Golf von Korinth entlang auf der "New Road" Richtung Korinth, Übernachten im Hotel «Miramare» in Xylokastro in der Nähe von Korinth. Am nächsten Tag kurzer Blick in den tiefen Graben des Istmus, dann via Argos, Tripoli, Megalopoli hinauf ins Bergdorf Andritsena ins Hotel «Theoxenia». Gegen Abend dann noch Ausflug weiter hinauf zum Tempel Bassae, der damals noch nicht in Plastic verpackt war.

Am nächsten Morgen geht die Fahrt weiter nach Olympia mit kurzer Besichtigung, dann nach Killini auf die Fähre nach Zakynthos, und dort ins Hotel «Tsilivi» am gleichnamige Strand beim damals kleinen gleichnamigen Dörfchen Tsilivi. Hier die Google-Map-Karte der kurzen Peloponnes-Rundreise.

GR 1981 074 3 grossIn Erinnerung sind uns geblieben die gemeinsamen Essen mit der von der Insel stammenden griechischen Familie Anna, Kostas (damals Wochenend-Kellner in St. Gallen), Stavrios und Tassos Giatras, die Strandtage an den Stränden von Kalamaki (am östlichen Ende des Laganas-Strandes), Porto Zoro und Alykes, dem Lieblingsstrand der Familie Giatras, sowie die abenteuerliche Fahrt über raue Feldwege zur Schwefelquelle an felsiger Ostküste und zur Anlegestelle der Boote, mit denen die Blue Caves beim Nordende der Insel besucht wurden. Und dann natürlich die damals erhältlichen abenteurlichen handgemalten "Strassenkarten", die jeweils viel Interpretations- und Fantasiespielraum sowie gute Kenntnisse der griechischen Schrift erforderten. Hier die neuzeitliche genaue Google-Map von Zakynthos. GR 1981 098 gross GR 1981 088 gross GR 1981 083 gross

Am 26. Juli verlassen wir die Insel, fahren zurück nach Patras, übernachten im Hotel «Rion Beach» in Rion (jetzt, im Jahre 2012 mit 2 Sternen ausgestattet, wahrscheinlich noch im gleichen Zustand wie 1982....),  und schiffen am nächsten Tag am frühen Nachmittag auf der Fähre «Mediterranean Sea» der Karageorgis Lines für die Überfahrt nach Ancona ein.

{gallery}gr-1981{/gallery}

Die damals entstandenen Dias sind hiereinsehbar. Viele wurden in der Mittagszeit bei stärkstem Sonnenschein aufgenommen, womit weder der Anfängerfotograph, noch die (damalige) Kamera-Automatik und der Diafilm zurecht kamen: viel zu starke hell/dunkel-Kontraste!:

Karte Zakynthos gross