Hauptinhalt

Montag, 8. Oktober 2018

Gegen Mittag Abfahrt Richtung Patras. Bei der Konditorei an der Hautstrasse ausserhalb Foinikounda haben wir zwei Bleche Baklava bestellt, die um 08.00 Uhr bereit seien. Diese sind aber nicht bereit, das Personal kann sich erinnern, der Bäcker spurtet in den Keller zur Backstube. In 10 Minuten sei alles bereit, man offeriert einen Kaffee, und nach 15 Minuten kommen die Backbleche, offen anstatt in Zellophan eingeschweisst. Mit Alufolien wird das Gebäck eingepackt, und wir können weiter fahren.

Bei leichten Steigungen der Strasse verspüren wir reduzierte Motorleistung, die Geschwindigkeit lässt trotz durchgedrücktem Gaspedal nach. Wir haben aber keine Zeit, uns weiter damit zu beschäftigen, wir wollen die Fähre erreichen.

Kurz nach 15:30 Uhr stehen wir im Fährhafen von Patras vor der Superfast II in der Warteschlange, und Punkt 16.00 Uhr fahren wir an Bord und werden direkt neben einer Bordwandöffnung platziert.

Heute zurückgelegte Fahrstrecke: 232 km.

Über Nacht zurückgelegte Schiffstrecke: 590 km.

Click für "Grosse Karte"


Dienstag, 9. Oktober 2018

Pünktliche Ankunft in Bari. Wir sind als erste ins Schiff gefahren, und daher kommen wir als letzte von Bord.

Auf der Autobahn macht sich wieder die limitierte Motorleistung bemerkbar:

  • auf flacher Strecke erreichen wir mit "Bleifuss" max. 115 km/h bei einem Verbrauch max. 10.5 l/100 km.
  • am Berg muss in kleineren Gang als üblich geschaltet werden, Verbrauch bis 28 l/100km.

Das hat zur Folge, dass wir in den Abruzzen langsamer als LKWs den Berg hoch kriechen, und so wollen wir nicht bis in die Schweiz reisen müssen.

Anruf bei unserer Servicestelle daheim, aber ausser Hinweisen auf mögliche Ursachen (Luftfilter? Verbindung Turbolader?) kein Tip für eine Behebung.
Es wird empfohlen, einen offiziellen Renault-Service aufzusuchen und die Systemdaten auslesen zu lassen. Immerhin bestehe keine Gefahr, dass sich die Situation verschlechtern und zu einem Stillstand oder grösseren Motorschaden führen könnte.

Wegen Wetterverschlechterung und einsetzendem Nieselregen sehen wir nicht allzu viel von den Bergen, aber immerhin die vielen hoch an steilen Berghängen oder auf Hügelkuppen liegenden Dörfchen.

Auf dem Camping Il Vecchio Mulino etwas ausserhalb Opi im Parco Nationale d'Abruzzo sind wir heute die ersten Touristen, später am Abend tauchen noch zwei weitere Fahrzeuge auf.

Über Nacht zurückgelegte Schiffstrecke: 590 km.

Heute zurückgelegte Fahrstrecke: 360 km.

Click für "Grosse Karte"


Mittwoch, 10. Oktober 2018

Der Tag beginnt wolkenlos, schönstes Bergwanderwetter, aber wir wollen heute das Motorenproblem lösen und in die Nähe des Fährhafens Piombino fahren.

Vor der Abfahrt Recherchen im Internet. Auf www.renault.it und der Hilfe von Google-Übersetzer finde ich ganz in der Nähe, an der für den heutigen Tag geplanten Route, einen Renault-Betrieb:

F.LLI BIANCHI A.& C. SNC
SCURCOLA MARSICANA, AQ
TIBURTINA VALERIA KM 111,6 67068

Er liegt in einer Industrie- und Gewerbezone an der SP5, nahe der Autobahnausfahrt Avezzano. Google-Map zeigt genauere Ortsangaben. Wir finden die moderne Garage auf Anhieb. Der Werkstattchef und ein Mitarbeiter scheinen die in meinem "italienisch" erklärte Störung zu verstehen. Kurzer Blick unter die Motorhaube, dann genauer unten hinter den Kühlergrill. Kurzes Hantieren mit Werkzeug, dann erklärt der Monteur, dass ein Sensor nicht mehr richtig eingesteckt war. Das Problem sei behoben.

Schon bei der Wegfahrt spüren wir wieder die ursprüngliche Motorleistung. Das Navi führt uns durch eine abwechslungsreiche Berglandschaft, dann um Rom herum an die Küste und Richtung Norden nach Castiglione della Pescaia zum etwas nördlich gelegenen Camping Stella del Mare.

Auf der Fahrt hat sich der Himmel eingetrübt, der Strand mit den schon geschlossenen Ristoranti und Bars zeigt sich entsprechend trostlos, und in der Nacht fällt starker Regen, der viele Stellplätze des Campings in kleine Seen verwandelt.

Heute zurückgelegte Fahrstrecke: 396 km.

Click für "Grosse Karte"


Donnerstag, 11. Oktober 2019

Nach einstündiger Fahrt erreichen wir den Fährhafen Piombino, von wo wir um 11.40 Uhr mit der Fähre ablegen und kurz nach 12 Uhr bei leichtem Regen auf dem Camping Valle Santa Maria in Lacona ankommen.

Heute zurückgelegte Schiffsstrecke: 20 km.

Heute zurückgelegte Fahrstrecke: 68 km.

Click für "Grosse Karte"


Mittwoch, 12. - Montag, 15. Oktober 2018

Bei recht sonnigem Wetter und angenehmen Luft- und Wassertemperaturen verbringen wir die Tage mit Familie und Enkeln auf dem Strand vor dem Campingplatz.


Dienstag, 16. Oktober 2018

Heute zurückgelegte Schiffsstrecke: 20 km.

Heute zurückgelegte Fahrstrecke: 688 km.

Click für "Grosse Karte"